Zwiegespräch

Cord Oliver Molthan Training

Eigentlich bin ich ja nicht so, doch die Umstände zwingen mich dazu. Bin ich hier ehrlich zu mir selbst? Oder bin ich einfach nur selbstgerecht und herrisch und suche Entschuldigungen für Verhalten, das ich insgeheim nicht gutheiße? Nennt man das jetzt gerade differenzierte Reflexion? Ich habe davon gehört. Brauche ich das? Wozu soll das gut sein? Ich habe ein gutes Leben mit einigen Privilegien und habe keine Lust sie zu verlieren nur weil ich offen zu mir selbst bin. Nachher macht das noch Schule und ich verplappere mich in Anwesenheit anderer. Schrecklicher Gedanke. Ne, ne..schön jeder für sich und die anderen können ja kommen, wenn ich in Rente gehe. Ich habe auch lange gewartet. Und das Unternehmen ist mir was schuldig. War kein Zuckerschlecken dahin zu kommen wo ich bin. Die Anderen warten eh nur darauf, dass ich etwas falsch mache, um mich dann zu zerfleischen und sich einen Vorteil zu erarbeiten. All das habe ich mir so oft gesagt, dass ich es mittlerweile glaube. Ist das gut? Soll ich das wirklich glauben? Ist das mein ursprünglicher Charakter? Bin ich so kalt und hart? Wo ist das Menschliche geblieben? Die Offenheit? Die Ehrlichkeit auch mir selbst gegenüber? Ach was solls. Erst das Fressen, dann die Moral. Der ganze Quatsch mit Unternehmenskultur und Werten und Umgehensweisen und Wohlfühlaktionen…..alles Augenwischerei. Ich gehör nicht zu den Dummen, die auf so was reinfallen. Weichspülprogramm…….