Mitarbeitergespräche und Feedbackgespräche

Effizienz versus Effektivität

Wenn ich ein Gespräch führe, was ist dann wichtig: die Effizienz oder die Effektivität? Effizienz stellt sich die Frage, ob eine Maßnahme geeignet ist, ein vorgegebenes Ziel in einer bestimmten Art und Weise zu erreichen. Effektivität hingegen ist ein Maß für Wirksamkeit, welches das Verhältnis von erreichtem Ziel zu definiertem Ziel beschreibt. Welches der beiden Kriterien soll nun die Meßlatte für Mitarbeitergespräche und Feedbackgespräche sein? Sollen sie effizient oder effektiv sein? Oder am besten beides? Wir glauben, dass bei Gesprächen - seien es Mitarbeitergespräche oder Feedbackgespräche - die Wirksamkeit zuerst kommt. Mit Übung stellt sich die Effizienz dann von ganz alleine ein.

Wirksame Mitarbeitergespräche

Für wirksame Mitarbeitergespräche ist das Prinzip der drei Schalen entscheidend. Bei den drei Schalen geht es darum herauszufinden, ob die Themen des Vorgesetzten für das Gespräch mit denen des Mitarbeiters übereinstimmen. Erst wenn dieser Abgleich gemacht worden ist, kann mit dem Vergleich der Sichtweisen begonnen werden. In der logischen Reihenfolge äußert der Mitarbeiter/in seine/ihre Meinung zu den relevanten Themen zuerst, damit der Vorgesetzte verstehen kann, ob die Sichtweise seines Mitarbeiters/seiner Mitarbeiterin und seine eigene sich treffen oder ob es Abweichungen bei der Einschätzung der Sachverhalte gibt. Die gesamte Struktur eines Mitarbeitergespräch dreht sich um das Prinzip der drei Schalen. Wir hier nicht sauber gearbeitet, wird das Gespräch keine Wirkung haben, da der Mitarbeiter/in nur rudimentäres Interesse an den Gesprächsinhalten haben wird. Eine zweite zentrale Notwendigkeit in Mitarbeitergesprächen ist, dass der/die Vorgesetzte zuhören und konstruktive Fragen stellen kann. Ohne ausgereifte Fragetechnik u ddie Geduld, sich die Antworten anzuhören, wird der/die Vorgesetzte nicht verstehen was den Mitarbeiter/die Mitarbeiterin bewegt.

Die Struktur der drei Schalen

Schalen Mitarbeitergespräche

Rückmeldung um jeden Preis

Feedback

Wirksame Feedbackgespräche

Feedbackgespräche brauchen keine persönlichen Gefühle. Am Arbeitsplatz ist eine interpersonale Beziehung immer eine professionelle Beziehung und alle zu besprechenden Themen stehen in Zusammenhang mit der Arbeit und dem Arbeitsumfeld. Der Charakter eines Feedback ist kritisch und konstruktiv. Der Mensch wird immer in seinen Qualitäten und Potentialen gesehen. (Kernqualitäten nach Ofman) Es geht um die Entwicklung des Menschen, um die Verbreiterung, Mehrung oder Vertiefung seiner Fähigkeiten und Möglichkeiten. Daher ist eine binäre Sichtweis des Menschen im Sinne von Stärken und Schwäche nicht hilfreich. Ein zweiter Gedanke ist, dass Rückmeldungen nicht immer und jederzeit geben werden können. Der Rückmeldungsgeber/die Rückmeldungsgeberin sollte sich sicher sein, dass der/die Gesprächspartner/in empfangsbereit ist und willig, die Kritikpunkte zu be- und zu verarbeiten. Dafür ist ein geschützter Raum vonnöten, in dem dieses Gespräch stattfinden kann. Die Struktur des Gesprächs orientiert sich wieder stark an dem drei Schalen Modell.