Kreativität, Ideenfindung und Innovation

Ideenfindung

Der Zusammenhang zwischen Kreativität, Ideenfindung und Innovation

    wie finde ich ideen?        wir sind auf ideensuche.    neues  wagen ist     gleich      ideenfindung.           bisher nicht                 begangene      wege     beschreiten.        der kreativität    die        tür öffnen. sich       nach        ideengebern           umschauen.             sich   gedanken           machen über   methoden      und   techniken der          ideenfindung.     kreativitätstechniken        ausprobieren.  einen      ideation          prozess gestalten  und                         durchlaufen.

Was es braucht für Ideenfindung

Um Ideen zu finden braucht es eine Umgebung, die kreatives Denken zulässt und befördert. Es braucht Menschen, die sich sicher und frei bewegen können, sowohl physisch als auch mental und emotional. Es braucht einen Prozess, da Struktur der Kreativität hilft. Und idealerweise wird das kreative Potential, über das wir alle verfügen, in mehr oder minder definierte Bahnen gelenkt. Dann ist Ideenfindung nur eine Frage der Zeit und Lust.

Pareto und die Qualität der kreativen Idee

Pareto sagt: Wenn 80 Prozent einer Aufgabe erfüllt sind, reicht das. Die restlichen 20 Prozent sorgfältig zu bearbeiten, um die Aufgabe vollständig zu erledigen, verbraucht zu viel Energie.

Pareto ungleich kreative Qualität

Wenn man kreativ ist, liegt die Qualität der Sache, Idee, Ware, Einsicht oder Perspektive oft in den restlichen 20 Prozent. Das bedeutet übersetzt: Die erste Idee ist oft konventionell, da sie unseren mentalen Modellen und dem, was wir in der Vergangenheit gesehen oder erlebt haben, entspricht. Idee Nummer zwei könnte eine lauwarme Alternative sein, die immer noch stark von unseren Mustern und unserer Ungeduld, den produktiven Prozess der Schöpfung schnell zu beenden, beeinflusst wird. Das Ergebnis wird nicht den Reifegrad erreichen, der es umsetzungswert erscheinen lässt. Doch wenn wir weitermachen und weitermachen und die Dinge immer wieder durchgehen, und wenn wir Annahmen in Frage stellen, das sechste Mal und wenn wir eine mentale Grenze angehen, die unserem Wunsch widersteht, darüber hinauszugehen, dann könnten wir nach mühsamer Arbeit etwas wirklich Neuartiges finden, das man als kreativ bezeichnen kann. Zeit und Mühe also und nicht loslassen könnten die Qualität des Kreativen fördern.